Informatives Fotos Sonstiges
     
Um den Balaton

Der Balaton ist neben der Hauptstadt Budapest der Touristenmagnet Ungarns. Doch nicht nur Badegäste zieht es an den 79 Kilometer langen und den im Mittel knapp 8 Kilometer breiten See. Auch die Eisenbahn lockt Jahr für Jahr zahlreiche Fotografen vor allem an die Strecke am Balatonnordufer.
Doch dabei stehen stets die lokbespannten Züge im (fotografischen) Mittelpunkt. Noch immer fahren am Nordufer viele M41-bespannte Personen- und Schnellzüge, im Sommer auch immer wieder mal eine M62. Doch auch am Südufer gibt es einiges zu entdecken. Allen voran die noch immer fünf mal täglich verkehrende Schmalspurbahn von Balatonfenyves nach Somogyszentpál. Die 14 Kilometer lange Strecke ist dabei auch die letzte Schmalspurbahn Ungarns, die nicht ausschließlich für Touristen betrieben wird. Dass das Fahrgastaufkommen in den Zügen trotzdem nicht gerade üppig ist, muss eigentlich nicht extra erwähnt werden... Eine weitere interessante Strecke ist die 100 Kilometer lange Nebenbahn von Siófok nach Kaposvár.
Mit Blick auf den Balaton: Bzmot 191 am Strand bei Balatonszepezd
Bis in die Kleinstadt Tab ist die Strecke nicht gerade spektakulär, dahinter windet sie sich aber reizvoll durch das Somogyer Hügelland. Wie lange die äußerst schwach besetzten Züge noch durch die ebenso dünn besiedelte Region brummen, ist ob der aktuellen Zugstreichungen quer durch Ungarn mehr als fraglich. Mögen nun aber die Bilder für sich sprechen...
 
Ausgewählte Fotos entlang des Balaton
Neben den vielen lokbespannten Zügen gibt es auch Triebwagenleistungen auf der Balatonnorduferstrecke. Am 02.April 2012 bestand der Zug 9724 Székesfehérvár - Tapolca aus Bzmot 191 und zwei Beiwagen. Das erste Bild dieses Zuges entstand bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Aszófö.
In Balatonakali-Dörgicse hatte der Zug ein paar Minuten Aufenthalt, bevor es weiter gen Tapolca ging.
Einer der schönsten Bahnhöfe dieses Streckenabschnittes ist Zánka-Köveskál.
In Badacsonytomaj kam M41 2331 mit einem Personenzug nach Székesfehérvár entgegen.
Und noch ein letztes Bild von Bzmot 191 in Badacsonylábdihegy, bevor sich die Strecke im weiteren Verlauf nach Tapolca aus dem Licht dreht. 
Schnell rüber an die KBS 26, wo ein paar Minuten nach dem vorherigen Bild Bzmot 182 als Personenzug 9636 Keszthely - Ukk bei der Ausfahrt aus Balatonederics abgelichtet wurde.
Der Gegenzug 9623 Ukk - Balatonszentgyörgy wurde bei Becehegy fotografiert. Im Hintergrund ist die Burg Szigliget sichtbar.
Stellvertretend für die Schmalspurbahn von Balatonfenyves soll dieses Foto von der Einfahrt in den Endbahnhof Somogyszentpál sein. (03.04.2012)
In Fonyód beginnt die 53 Kilometer lange Strecke nach Kaposvár, welche sogar noch Fernverkehr aufweist. Besonders gut gefüllt war der Schnellzug 8807 am 03.April jedoch nicht, als dieser den Bahnhof Osztopán veließ. Rechts wartet Bzmot 237 auf die Weiterfahrt nach Fonyód.
Beginnen wir unsere Reise über die Kursbuchstrecke 35 in Siójut. Bzmot 221 hat gerade einmal 8 Kilometer von Siófok aus zurückgelegt und wird in ca. 3,5 Stunden sein Ziel Kaposvár erreichen.
In Ádánd herrschte kollektives Unverständnis über unser fotografisches Tun. Das Foto der Ausfahrt von Zug 38315 aus diesem hübschen Bahnhof konnten die drei Eisenbahner dennoch nicht verhindern...
Und noch ein letztes Bild von Bzmot 221 beim Verlassen des Haltepunktes Som-Nagyberény. Das Tempo des Zuges hätte die weitere Verfolgung bequem zugelassen, für uns ging es nach diesem Bild aber weiter in Richtung Pusztaszabolcs.
Springen wir in der Zeit zurück und im Streckenverlauf nach vorn. Am Kilometer 40,9 (von Kaposvár aus gerechnet) liegt der Haltepunkt Bonnya. Bzmot 249 verlässt diesen am 03.04.12 pünktlich als 38317 nach Kaposvár. Dieser Zug fiel übrigens dem Streichkonzert vom 15.April 2012 zum Opfer...
Inmitten des Somogyer Hügellandes. Bevor der Triebwagen in den Bahnhof Kisbárapáti einfahren kann, muss der Zugbegleiter erst einmal die Schranke über die Dorfstraße herunterkurbeln. Zugbetrieb wie anno dazumal...
Zehn Kilometer weiter in Richtung Kaposvár liegt der nächste Bahnhof: Felsömocsolád. Hier enden übrigens mehrere Züge am Tag. So auch Zug 38344, für den aus Kaposvár kommend hier Endstation ist.
Noch einmal Bzmot 253 während der Wendepause in Felsömocsolád. Sogar ein paar Fahrgäste gab es hier zu verzeichnen...
Mernye ist mit ca. 1500 Einwohnern ein für die Strecke verhältnismäßig großes Dorf. Am 03.04.12 stiegen hier auch ein paar Fahrgäste in den Zug 38317, um in die Bezirkshauptstadt Kaposvár zu fahren.
   
Zurück zur Startseite